Das Kinderschlafzimmer als ideale Ruheoase

Kinderzimmer 300x240 Das Kinderschlafzimmer als ideale RuheoaseKinder sind je nach Alter unterschiedlich mobil und agil. Kleine Kinder bis zum Kinderkartenalter brauchen noch einen Mittagsschlaf und nach einem anstrengenden Tag, einen Ort, der sie ruhig und entspannt schlafen lässt. Die Lebensbedingungen moderner Eltern haben sich geändert. Viele Väter und Mütter müssen Vollzeit arbeiten und die Kleinen werden in Kinderkrippen betreut. So ein Tag ist anstrengend für Groß und Klein. Da braucht es abends Muse und einen gemütlichen Ort, der den Alltag vergessen lässt und den Kleinen süße Träume verspricht in einem kindgerecht gestalteten Schlafzimmer.

Wie man sich bettet, so liegt man: Die Matratze macht den Unterschied!

Ein Baby Bett kann bis zum dritten Lebensjahr im Einsatz sein. Da lohnt es sich, auf Material und Verarbeitung zu achten. Die Materialen sollten naturbelassen sein, um möglichen Schadstoffen im Material vorzubeugen. Die Matratze ist das Wichtigste am Bett. Das Bett selber darf ruhig auch nach optischen Gesichtspunkten ausgewählt werden. Eine große Auswahl an Kinderbetten findet sich z.B. im Internet oder bei großen Möbelhäusern. Die Kaufentscheidung für eine Matratze sollte dagegen rein nach Qualitätsmerkmalen getroffen werden. Oft nässen die kleinen Kinder noch ein oder die Windel läuft aus und so manche Kinderkrankheit entwickelt sich erst während der Nacht und zeigt sich durch Erbrechen. Die Matratze muss leicht zu säubern und zu waschen sein. Federkern-Matratzen sorgen für einen gesunden Schlaf und gesunden Rücken. Neben den hygienischen Punkten ist auch die Lage des Babys oder Kleinkindes ein zentraler Punkt. In dem Alter wachsen Kinder besonders schnell und sollten deshalb nicht zu weich und nicht zu hart liegen.

In einem freundlichen Schlafzimmer hält sich jedes Kind gerne auf.

Farben und Licht haben einen unmittelbaren Einfluss auf unsere Stimmung. Sogenannte kalte Farben wie weiß, blau und grün haben in einem Kinderzimmer nichts verloren. Helle Pastelltöne sollten den Wänden einen warmen Anstrich verleihen. Dazu gehören auch durchaus Grüntöne, solange sie mit anderen warmen Farben zu einem lebensbejahenden grasgrün oder mintgrün werden. Gerne genommen werden dunkle, satte Gelbtöne, die immer die Sonne im Zimmer suggerieren. Dazu ist tagsüber Tageslicht das natürlichste und gesündeste für das Kind. Abends darf es gerne etwas gedämpft und gediegen sein. Auf dem Schoss des Vaters oder der Mutter eine Gute-Nacht Geschichte lesen, um langsam aber sicher, den Puls runterzufahren und zur Ruhe zu kommen. Da reicht ein gedimmtes Licht vollkommen aus. Gerne haben Kleinkinder auch eine Nachtleuchte im Schlafzimmer, um die bösen Geister zu vertreiben. In die Steckdose ein kleines Licht gesteckt und schon werden aus schrecklichen Monstern hübsche Teddybären, deren freundlicher Anblick die lieben Kleinen gleich in den Tiefschlaf versetzt.

Bildnachweis: © Monster – Fotolia.com

baby erstausstattung kaufen